Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Fragebogen zur Einschätzung von Populationstrends verschiedener Fischarten in Deutschland durch Angler:innen

 

Liebe Anglerinnen und Angler,

wir brauchen eure Hilfe.

 

Angler:innen, als staatlich anerkannte Naturschützer:innen, leisten einen erheblichen Beitrag zum Erhalt einiger Fischbestände deutschlandweit. Angler:innen verbringen einen Großteil ihrer Freizeit an verschiedensten Gewässern und eignen sich dabei enorm viel Wissen über die ökologischen Zustände der Gewässer im Allgemeinen und über die Entwicklung von Fischbeständen im Speziellen an. Leider findet dieses Expertenwissen über Fischbestände bisher nur unzureichend Berücksichtigung bei wissenschaftlichen oder behördlichen Analysen zur Bestandsentwicklung von Fischarten bundesweit.

 

Ziel dieser Umfrage ist es daher herauszufinden, wie verschiedene Angler:innen in Deutschland die Entwicklung der Bestände von einigen Fischarten in den Gewässern, die sie häufig besuchen, einschätzen. Die Ergebnisse der Umfrage sollen dann genutzt werden, um bestehende Auswertungsmöglichkeiten von Monitoringdaten zu erweitern.

ACHTUNG: Wir fokussieren dabei auf den Zeitraum von 2004 bis 2020. Das bedeutet aber nicht, dass du in dem gesamten Zeitraum regelmäßig geangelt haben musst! Dein Wissen über Populationstrends einiger Fischarten kann auf deinen anglerischen Fängen basieren, muss es aber nicht. Wissen kann auch aus anderen Quellen wie behördlichen Berichten, Angelmagazinen, Social Media oder von anderen Angler:innen bezogen werden.

 

Außerdem möchten wir mit dieser Umfrage herausfinden, ob Angler:innen in Deutschland an einer gemeinsamen Sichtbarmachung (gemeinsames Web-Portal) von anglerischen Fangdaten (nicht zwangsläufig Fänge von Einzelpersonen mit präzisen Fangorten, sondern eher Daten aus Befischungen zur Fischbestandserhebung durch Vereine etc.), zusammen mit behördlichen Daten und anderen öffentlich verfügbaren Fischvorkommens- und Umweltdaten Interesse haben und welche Ansprüche Angler:innen an ein solches Portal stellen.

Wer führt die Umfrage durch?

Wir sind Wissenschaftler:innen des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig und führen die Umfrage im Rahmen des Projekts NFDI4Biodiversity (www.nfdi4biodiversity.org) durch. In NFDI4Biodiversity arbeiten wir eng mit naturkundlichen Fachgesellschaften, Naturschutzverbänden bzw. -behörden und Forschungseinrichtungen in Deutschland zusammen, um vorhandene Biodiversitäts- und Umweltdaten zu sammeln, zu harmonisieren, auszuwerten und für eine Vielzahl von Anwender:innen nutzbar zu machen.

An wen richtet sich die Umfrage?

Die Umfrage richtet sich explizit an Angler:innen, die zumindest in den letzten zwei Jahren regelmäßig (mindestens 1 mal pro Monat) an den Gewässern in Deutschland ihrer Passion nachgegangen sind. Da wir in dieser Umfrage Informationen zur Entwicklung der Fischbestandstrends von 2004 bis 2020 erfragen möchten, sollten die teilnehmenden Angler:innen sich zutrauen zumindest für einige Fischarten die Populationstrends mit relativer Sicherheit einschätzen zu können. Wichtig ist dabei, dass diese Einschätzungen nicht ausschließlich auf eigenen anglerischen Fängen basieren müssen, sondern, dass eine Einschätzung eines Populationstrends auch auf Basis von anderem Wissen als den eigenen Fängen begründet werden kann.

Hinweise zum Datenschutz

Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Die Erhebung und Verarbeitung der in dieser Umfrage erhobenen Daten erfolgt nach Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Die Daten werden nur für wissenschaftliche Zwecke verwendet; eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Alle Antworten und Angaben werden anonymisiert.

Das Ausfüllen dieser Umfrage dauert etwa 15 bis 20 Minuten.

Solltet ihr weitere Fragen zum Inhalt oder Vorgehen bei der Umfrage haben, schreibt mich gerne an. Am Ende der Umfrage ist auch Platz für Kommentare.

Vielen Dank im Voraus für Eure Teilnahme an dieser Umfrage.

Martin Friedrichs-Manthey
Deutsches Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig
Puschstr. 4
04103 Leipzig
E-Mail:  martin.friedrichs-manthey@idiv.de
Instagram: @fish_and_science

In dieser Umfrage sind 22 Fragen enthalten.