Umfrage für Marine Citizen Science Teilnehmer


Vielen Dank, dass Sie dem Link zu dieser Umfrage gefolgt sind!
                                                                                             
Erfolgreicher Schutz von maritimen Ökosystemen muss die Interessen von allen Beteiligten berücksichtigen. Wie kann die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern das öffentliche Verständnis über die Meeresumwelt und die Unterstützung des Schutzes und Erhaltung von maritimen Systemen in Europa erhöhen?  Welchen Beitrag kann Citizen Science hier leisten? 

Die Ergebnisse der Studie werden der Citizen Science Arbeitsgruppe des  Europäischen Marineboards http://www.marineboard.eu/citizen-science sowie auf Wunsch allen Umfrage-Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

 
Hierzu fragen wir Sie nach Ihrer Meinung und laden Sie herzlich ein, an unserer Kurzumfrage teilzunehmen.
 
 
Die Kurzumfrage dauert ca. 10 Minuten mit 2 Themenbereichen:
1) Ihre persönliche Meinung zu Ihrem Citizen Science Projekt
2) Ihre Erfahrungen und Meinungen hinsichtlich Citizen Science im Allgemeinen.
 
Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Sie können jederzeit von dieser Umfrage zurücktreten. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Ihre Antworten werden anonymisiert und die Daten werden nicht an andere Personen oder Gruppen weitergegeben, und nach Abschluss der Studie automatisch gelöscht.
 
Wir sind ein Team von WissenschaftlerInnen des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung – UFZ, Leipzig, und der Universität in Tasmanien (Australien).  Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Rachel Kelly (rachel.kelly@uni-leipzig.de) oder Aletta Bonn (aletta.bonn@idiv.de)
 
Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
 
 
Rachel Kelly
Prof. Dr. Aletta Bonn, Asoc. Prof. Gretta Pecl & Dr. Aysha Fleming
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig
Centre for Marine Socioecology | University of Tasmania, Australia